Stadtmuseum Tübingen

Skulpturengarten aus Recyclingmaterialen – Museumsclub am Mittwochnachmittag

Foto: Stadtmuseum Tübingen

Von Oktober 2019 bis Februar 2020  treffen sich die Künstler Upcycling und Filmemacher in der Museumsvilla des Stadtmuseums mit Kindern und Jugendlichen. Regelmäßig Mittwoch nachmittags  werden gemeinsam aus recycelten Alltagsgegenständen Skulpturen und Kunstobjekte geplant und erschaffen. Dafür werden verschiedene Materialien wie Ton, Holz  oder Metall verwendet und unterschiedliche Techniken, wie löten und sägen selbst ausprobiert und kennengelernt. Durch einen Trickfilm werden die selbst gestalteten Kunstwerke in Stop-Motion Technik zum Leben erweckt.

Titel: Skulpturengarten aus Recyclingmaterialen

Bündnispartner: Familienbeauftrage der Stadt Tübingen, Grundschule Innenstadt, Lindenbrunnenschule, Silcherschule

Wo?: Tübingen

Zur Museumswebseite: www.tuebingen.de/stadtmuseum

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Ras Adauto

“Die Bündnispartner haben beobachtet, wie positiv sich das Herstellen textiler Kunstwerke auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Sie lieben es, Stoffe verarbeiten zu können. Diese Kunstform spricht das Publikum mittels besonderer ästhetischer Wirkung an.”

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”