Stadtmuseum Simeonstift Trier

Kinderstadtgeschichten

Foto: Ralf Schuh/propeller und Stadtmuseum Simonstift Trier

Trier als älteste Stadt Deutschlands lebt von seiner 2000-jährigen Geschichte. Erzählt wird die Geschichte meist aus der Perspektive von Erwachsenen. Das Projekt "Kinderstadtgeschichten" nimmt die Trierer Stadtgeschichte aus Sicht der Kinder und Jugendlichen in den Blick. Die Kinder erforschen im Stadtmuseums sowie in der Stadtbücherei die Geschichte der Stadt Trier, ihrer Baudenkmäler und Kunstwerke und setzten das Gelernte in Workshops kreativ um. Dabei lernen künstlerische Techniken kennen, nehmen an Schreibworkshops teil und lernen, eigene Filme zu produzieren.

Titel: Kinderstadtgeschichten

Bündnispartner: Kinderschutzbund Trier e.V.; Deutscher Kinderschutzbund Ortsund Kreisverband Trier e.V. „Meine Burg“; Stadtbücherei Trier

Ort: Trier

Weitere Informationen und Kontakt: www.museum-trier.de

Zurück

Foto: Tobias-Mayer-Verein Marbach e.V.

“Von vielen Eltern gab es viel positive Rückmeldungen und viel Begeisterung für unser Freizeitprojekt, was es in einer solchen Form bisher in Marbach nicht gegeben hat. Von einigen Eltern wurde rückgemeldet, dass die Kinder immer wieder von Themen aus der Freizeit und auch von Ausstellungsinhalten des Museums erzählen."

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”

 

Foto: Museum am Schölerberg

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”