Stadtmuseum Siegburg

Hänsel und Gretel im Stadtmuseum

In diesem Jahr dreht sich alles um die beiden Märchenfiguren Hänsel und Gretel. Bekannt durch die
Hausmärchen der Gerbrüder Grimm, bekam ihre Geschichte durch die berühmte Märchenoper des
Komponisten Engelbert Humperdinck eine neue Dimension: die Musik.

Der romantische Komponist und Bewunderer Wagners wurde 1854 in dem Gebäude des heutigen Stadtmuseums in Siegburg geboren.
Dieses war damals ein humanistisches Gymnasium, wo Humperdincks Vater Gustav als Lehrer mit seiner
Familie lebte. Im Stadtmuseum Siegburg ist dem Komponisten und seinem berühmtesten Werk, der
Märchenoper „Hänsel und Gretel“, eine eigene Abteilung gewidmet.
Das Thema dieses Märchens ist so schrecklich wie leider immer noch aktuell: Kinder, die ausgesetzt oder
verlassen werden. Hunger, Armut - oder Krieg - oder die Lebensumstände der Eltern, die ihre Kinder
fortschicken (müssen), sind allgegenwärtig. Der dunkle Wald mit der bösen Hexe, der Menschenfresserin,
als Bild für Bedrohung und Gefahr, die Rettung des Hänsels durch Gretel, der Zusammenhalt der Kinder
durch Dick und Dünn, schließlich das Happy End mit Lebkuchenfest und Vereinigung mit den Eltern, haben
über die Jahrhunderte nichts von ihrer (furchtbaren) Faszination eingebüßt.
Die neuen Peer-Teamer aus dem Kinderheim Pauline von Mallinckrodt und der Gesamtschule Siegburg
begeben sich wie Hänsel und Gretel auf eine (spielerische und musikalische) Spurensuche durch das
Museum und die Welt Engelbert Humperdincks.
Nach dem Kennenlernen der Abteilung und einiger Stücke und Lieder der Märchenoper inszenieren die
Peer-Teamer Hänsel-und-Gretel-Szenen in einer medialen Schattenspiel- und Scherenschnitt-Werkstatt. Im
nächsten Schritt entsteht ein Museumsführer von Kindern für Kinder in einem „Lebkuchen-Überlebenskoffer“.
Museumskoffer und in der Filmwerkstatt entstandene Filmclips können nach der öffentlichen Präsentation in
der Ausstellung gezeigt werden.


Titel: Hänsel und Gretel im Stadtmuseum

Bündnispartner: Kinderheim Pauline von Mallinckrodt GmbH und Gesamtschule der Kreisstadt Siegburg

Wo? Siegburg, NRW


Weitere Informationen und Kontakt:

Stadtbetriebe Siegburg AöR, Fachbereich Stadtmuseum, www.stadtmuseum-siegburg.de

Zurück

Foto: Museum am Schölerberg

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”

“Dennoch hat die Projektleitung eine unglaubliche Dankbarkeit von den Teilnehmenden und ihren Familien erreicht: Dass das Wenige hat überhaupt stattfinden dürfen, der "Hunger nach Kultur", die Lust auf Kreativität und Gemeinschaft war bei allen deutlich spürbar.”