Museum Charlottenburg-Wilmersdorf Berlin

„Reclaim the Kiez!“

Kinder und Jugendliche, die keinen direkten Zugang zur Kultur haben, erforschen ihren Kiez und erarbeiten eine Präsentation für die bezirksgeschichtliche Dauerausstellung des Museums Charlottenburg-Wilmersdorf. Schülerinnen und Schüler der Schule am Schloss werden zu Peer-Teamern ausgebildet und kommen im Museum mit Kindern und Jugendlichen des Jugendclubs Halemweg ins Gespräch. Gemeinsam werden sie das Museum nicht nur kennenlernen, sondern aktiv mitgestalten.

Ein von ihnen erarbeiteter Medientisch soll anhand von Texten, Fotos und Filmen verschiedene historisch oder gegenwärtig bedeutsame Orte in Charlottenburg-Wilmersdorf vorstellen. Unter fachkundiger Anleitung setzen die Kinder und Jugendlichen ihre Ideen um und nutzen dabei verschiedene Medien wie Text, Foto und Film. Gefragt ist dabei nicht nur historisches Faktenwissen; auch Biografisches und Alltägliches soll zur Sprache kommen. Auf diese Weise entsteht ein Ausstellungsbeitrag, der für die Teilnehmer ebenso wie für künftige Museumsbesucher identitätsstiftend ist. Entscheidend ist, dass die Kinder und Jugendlichen ihre eigene Sicht auf den Kiez vermitteln: Reclaim the Kiez!

Nach dem Ende der Maßnahme erhalten die Peer-Teamer die Möglichkeit, im Museum als Guides für Schulklassen und Kindergruppen zu arbeiten. Der im Rahmen der Maßnahme gestaltete Medientisch bleibt ein zentrales Element der Dauerausstellung.

 

Titel:Reclaim the Kiez!

Bündnispartner: Jugendclub Halemweg und Schule am Schloss, integrierte Sekundarschule

Wo? Berlin

Zielgruppe: Jugendiche zwischen 10 und 15 Jahren

Weitere Informationen und Kontakt:

Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, www.villa-oppenheim-berlin.de

Zurück

Foto: Erik Swiatloch, Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

“Ziel des Projektes ist die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren, als Gruppe ein Gemeinschaftserlebnis zu haben, sichere Spiel- und Lernorte kennen zu lernen und zu guter Letzt das Interesse für historische Themen und die Museumsarbeit zu wecken.”

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Tobias-Mayer-Verein Marbach e.V.

“Von vielen Eltern gab es viel positive Rückmeldungen und viel Begeisterung für unser Freizeitprojekt, was es in einer solchen Form bisher in Marbach nicht gegeben hat. Von einigen Eltern wurde rückgemeldet, dass die Kinder immer wieder von Themen aus der Freizeit und auch von Ausstellungsinhalten des Museums erzählen."