Mindener Museum

Meine Stadt in Szene gesetzt

Foto: Mindener Museum

Im Mindener Museum wird gespielt! Die Ganztagskinder der Eine-Welt-Schule reisen in das 16. Jahrhundert. Ausgestattet mit den passenden Kostümen und Requisiten spielen sie Szenen aus dem Mindener Stadtleben. Ein Brand muss gelöscht werden, auf dem Markt entsteht ein Tumult und beim Bürgermeister wird eingebrochen. In den Räumen der historischen Museumzeile sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So entstehen lustigen und rätselhafte Rollenspiele. In kleinen Miniaturbühnen werden die spannendsten Szenen festgehalten.

Titel: Meine Stadt in Szene gesetzt

Bündnispartner: Elsa-Brandström-JugendHilfe Minden gGmbH; Grundschule "EineWelt-Schule" Minden

Ort: Minden

Weitere Informationen und Kontakt: www.minden.de

Zurück

“Dennoch hat die Projektleitung eine unglaubliche Dankbarkeit von den Teilnehmenden und ihren Familien erreicht: Dass das Wenige hat überhaupt stattfinden dürfen, der "Hunger nach Kultur", die Lust auf Kreativität und Gemeinschaft war bei allen deutlich spürbar.” 

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”