MEWO Kunsthalle Memmingen

KULTUR- ERLEBEN GESTALTEN WEITERGEBEN


Wir möchten Kindern und Jugendlichen aus bildungsschwachen Familien und/ oder mit Migrationshintergrund spannende Einblicke in die Welt der Kultur ermöglichen. Durch altersgerechte Vermittlungsmethoden erkunden die Teilnehmer die Arbeitsbereiche der Museen, befragen Museumsleiter und –mitarbeiter und  arbeiten Techniken in Praxisworkshops nach. Daraus entwickeln die Kinder und Jugendlichen ihren ganz persönlichen Zugang zur Welt der Museen und stellen ein individuelles Museumsporträt her. Die Teilnehmer werden so zu aktiven kulturellen Teilhabern, die ihr Wissen als Museumsexperten an Freunde und Familie weiter geben. Die Museumsporträts werden am Ende des Projekts in der MEWO Kunsthalle ausgestellt.

Die beteiligten Museen: Im Stadtmuseum lernen die Teilnehmer die Memminger Stadtgeschichte kennen. Die großzügigen Zimmerfluchten in zum Teil originaler Ausstattung aus der patrizischen  Wohnkultur, geben tolle Einblicke in eine vergangene Zeit. Das Strigel-Museum ist der Mal- und Bildhauerkunst der Memminger Künstlerfamilie Strigel gewidmet. Hier entdecken die Teilnehmer Werke aus der Spätgotik und Frührenaissance. Das Antonierhaus wurde Ende des 15.Jahrhunderts erbaut und ist die älteste noch erhaltene historische Anlage des Memminger Antoniterordens in Europa. Hier begeht man dieselben Zimmer und Flure, die vor mehr als 500 Jahren Heimstatt für die kranken und nicht-kranken Bewohner des Hauses waren.  Mit dem vierten Museum, der MEWO Kunsthalle,  kommt ein weitere Arbeitsbereich der Museen hinzu: die zeitgenössische Kunst.

Titel: KULTUR- ERLEBEN GESTALTEN WEITERGEBEN

Bündnispartner: Projektbüro Soziale Stadt und Verein zur Förderung der Ideen Atatürks e.V.

Wo? Memmingen, Bayern

Weitere Informationen und Kontakt: MEWO Kunsthalle

Zurück

Foto: Ras Adauto

 

“Die Bündnispartner haben beobachtet, wie positiv sich das Herstellen textiler Kunstwerke auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Sie lieben es, Stoffe verarbeiten zu können. Diese Kunstform spricht das Publikum mittels besonderer ästhetischer Wirkung an.”

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

 

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”

Foto: Museum am Schölerberg

 

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”