LVR-Industriemuseum

Probiert? Kapiert! 3D-Druck im Museum

Foto: LVR-Industriemuseum

Mitten in der Mitmach-Ausstellung „Probiert? Kapiert!“ entwerfen und drucken Kinder ihre eigenen 3D-Objekte. Sie ertüfteln und schaffen Vermittlungsobjekte, die anschließend Teil einer großen Kettenreaktion werden. Eine eigenständig organisierte Präsentation der Ergebnisse schließt das viertägige Ferienformat ab. Für das Projekt haben sich das LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels in Engelskirchen, die Düsseldorfer Codingschule „Tech and Teach“ und die Offene Ganztagsgrundschule Engelskirchen zusammengeschlossen.

Titel: Probiert? Kapiert! 3D-Druck im Museum

Bündnispartner: Offene Ganztagsgrundschule der Gemeinschaftsgrundschule Engelskirchen, Tech and Teach

Ort: Engelskirchen

Weitere Informationen und Kontakt: www.industriemuseum.lvr.de

Zurück

Foto: Erik Swiatloch, Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

“Ziel des Projektes ist die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren, als Gruppe ein Gemeinschaftserlebnis zu haben, sichere Spiel- und Lernorte kennen zu lernen und zu guter Letzt das Interesse für historische Themen und die Museumsarbeit zu wecken.”

Foto: Museum am Schölerberg

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”