Lilienthal Centrum Stölln

Museumscamp Kahlebutz

Foto: Eunice Maurice

Wir suchen uns eine historische Figur aus dem Museum: Christian Friedrich von Kahlbutz und nehmen seine Geschichte als Grundlage für eine filmische Erzählung und recherchieren die Details zur Lebensweise der Menschen seiner Zeit in den umliegenden Museen. Dafür stehen vier museale Einrichtungen bereit: Die Gruft von Kampehl, das Museum Kolonistendorf in Großderschau für die Recherche der Schlacht von Fehrbellin, das Prignitzmuseum in Havelberg für die Lebens-und Arbeitsweisen der Menschen des 17. Jahrhunderts und schließlich das Lilienthal Centrum für die Recherche der Zeit der Entdeckung des mumifizierten Leichnams und seiner Entwicklung zum musealen Exponat. Als Ergebnis entsteht ein Fiktion-Film von Kindern für Kinder.

Titel: Museumscamp Kahlebutz

Bündnispartner: Lilienthal-Grundschule Rhinow, Oberschule mit Grundschulteil Glöwen

Wo? Stölln

Zur Museumswebseite: www.otto-lilienthal.de

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

 

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

 

“Dennoch hat die Projektleitung eine unglaubliche Dankbarkeit von den Teilnehmenden und ihren Familien erreicht: Dass das Wenige hat überhaupt stattfinden dürfen, der "Hunger nach Kultur", die Lust auf Kreativität und Gemeinschaft war bei allen deutlich spürbar.” 

Foto: Museum am Schölerberg

 

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”