Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Museum Backstage! - Hinter den Kulissen

Foto: Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

„Museum Backstage – Hinter den Kulissen“ ist ein Projekt des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr und der Camera Obscura – Museum zur Vorgeschichte des Films. Kinder entdecken verborgene Bereiche der Museen. Wer arbeitet dort? Wie werden Bilder aufbewahrt? Wie funktioniert ein Film? Und wer baut eigentlich die Rahmen, in denen Kunstwerke gezeigt werden?
Außerdem erschaffen die TeilnehmerInnen eigene Kunstwerke mit unterschiedlichen Materialien. Auf diese Weise erforschen sie, wie ein Bild entsteht.

Titel: Museum Backstage! - Hinter den Kulissen

Bündnispartner: Camera Obscura - Museum zur Vorgeschichte des Films, OGS der Grundschule am Dichterviertel, OGS Pestalozzi Schule, OGS der Grundschule an der Trooststraße

Wo? Mülheim an der Ruhr

Zur Museumswebseite: www.muelheim-ruhr.de/cms/kunstmuseum_muelheim_an_der_ruhr4

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

 

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Tobias-Mayer-Verein Marbach e.V.

 

“Von vielen Eltern gab es viel positive Rückmeldungen und viel Begeisterung für unser Freizeitprojekt, was es in einer solchen Form bisher in Marbach nicht gegeben hat. Von einigen Eltern wurde rückgemeldet, dass die Kinder immer wieder von Themen aus der Freizeit und auch von Ausstellungsinhalten des Museums erzählen."

Foto: Museum am Schölerberg

 

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”