Kunsthalle Emden

„Kann man Bilder essen?“

Peer-Teamer aus Emden © Tomke Roth, Kunsthalle Emden

Die Kunsthalle Emden geht gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen – mit und ohne Lernbehinderung – der Frage nach „Kann man Bilder essen?“, wobei sie verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren werden.

Die Kunsthalle Emden geht gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen – mit und ohne Lernbehinderung – der Frage nach „Kann man Bilder essen?“, wobei sie verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren werden. In der Auseinandersetzung mit Kunst sollen die Jugendlichen den Bezug zum eigenen Leben, ihren ganz persönlichen Interessen, Stärken und Hobbies suchen und herstellen.

Titel: Kann man Bilder essen?“

Bündnispartner: Gesellschaft für nachhaltiges Lernen und die Martin-Luther-Gemeinde Emden

Wo? Emden, Niedersachsen

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche – mit und ohne Lernbehinderung (inklusiver Ansatz)

 

Weitere Informationen und Kontakt:

Kunsthalle Emden, Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo, www.kunsthalle-emden.de

Zurück

Foto: Stadtmuseum Tübingen

 

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”

 

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

 

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”