Kunsthalle Bielefeld

Inside the red Cube

Den exponierten Museumsbau von Philip Johnson aus dem Jahr 1968 kennen die meisten SchülerInnen in
Bielefeld. Aber nicht alle wissen, was sich hinter den roten Sandsteinmauern in diesem Kubus verbirgt: ein
Kunstmuseum! Und was das bedeutet, entdecken, erforschen und erleben die Peer-Teamer und werden zu
Museumsspezialisten!

Die erste Erkundung aller Räume vom Keller bis zum Dach wird sie nicht nur in die öffentlich zugänglichen
Räume des Museums führen, sondern vor allem hinter die Kulissen! Dabei ergeben sich sicher schon viele
Fragen, denen die Jugendlichen in ihrer Recherche und im Dialog mit dem Museumspersonal nachgehen
können. Denn natürlich wollen sie wissen, wer hier arbeitet und auch, warum es überhaupt Museen gibt. Und
damit sind sie mitten im Thema dieses Projektes.
Im Verlauf des Projektes tauchen die Peer-Teamer immer intensiver in die Aufgaben eines Kunstmuseums,
aber auch den Alltag der Museumsarbeit ein. Das Sammeln, Bewahren, Forschen und Präsentieren wird für
sie ebenso zu einem greifbaren Erfahrung wie die eigene künstlerische Arbeit. Die Peer-Teamer entscheiden
im Verlauf des Projektes über Themenschwerpunkte, die Umsetzung der Vermittlung und Präsentation mit.
Dabei werden sie von unseren MitarbeiterInnen kunsthistorisch, künstlerisch und pädagogisch unterstützt
und angeleitet. Durch die Partizipation, die Lernprozesse und die Vermittlung werden sie in ihrem
Selbstbewusstsein, ihrer Kreativität, Motivation, Sprachentwicklung und Sozialkompetenz gestärkt. Sie
lernen kunsthistorische Positionen kennen, probieren sich in künstlerischen Techniken aus und erweitern
ihre kreativen Fähigkeiten.
Am Ende des Projektes kann eine eigene Ausstellung stehen, die gemeinsam gestaltet, kuratiert,
dokumentiert und vor allem vermittelt wird und so nahezu alle Facetten der Museumsarbeit berücksichtigt.
Eine nachhaltige Dokumentation könnte als Buch oder Film gestaltet werden – aber wer weiß das schon:
alles ist ein Prozess im Red Cube.


Titel: Inside the red Cube

Bündnispartner:
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule/Städt. Schule Bielefeld-Stieghorst und Die Falken, Kreisverband Bielefeld

Wo? Bielefeld, NRW

Weitere Informationen und Kontakt:

Kunsthalle Bielefeld,  www.kunsthalle-bielefeld.de

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Ras Adauto

“Die Bündnispartner haben beobachtet, wie positiv sich das Herstellen textiler Kunstwerke auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Sie lieben es, Stoffe verarbeiten zu können. Diese Kunstform spricht das Publikum mittels besonderer ästhetischer Wirkung an.”

Foto: Stadtmuseum Tübingen

“Durch die gemeinsam verbrachte Zeit im Stadtmuseum konnte Kindern, die nicht aus einem Milieu stammen, in dem der Umgang mit musealer Bildung und Stadtkultur aktiv gepflegt wird, ein positives Verständnis dafür vermittelt werden.”