Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH

kunst formen

Foto: Norma Strunden

Ausgehend von einem Jubiläums-Monumentaldenkmal Richard Wagners produzieren wir in einem Ferien-Workshop Büsten aus Materialien wie Pappmaché und Plastiken aus Draht und Ton. Anschließend schaffen wir einen fließenden Übergang zu körperhaften Objekten in Installationen. Eine moderne Plastik aus gesammeltem Müll wird als Gemeinschaftsprojekt den Abschluss der Woche bilden. Mithilfe zweier iPads begleiten wir die Produktion der Plastiken filmisch. Das Projekt schließt mit einer Ausstellung.

Titel: kunst formen

Bündnispartner: Kindertagesstätte Schlumpfenhaus des Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Königstein/Pirna e. V.; Stadtverwaltung Pirna

Ort: Pirna

Weitere Informationen und Kontakt: www.pirna.de

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

“Dennoch hat die Projektleitung eine unglaubliche Dankbarkeit von den Teilnehmenden und ihren Familien erreicht: Dass das Wenige hat überhaupt stattfinden dürfen, der "Hunger nach Kultur", die Lust auf Kreativität und Gemeinschaft war bei allen deutlich spürbar.” 

Foto: Erik Swiatloch, Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

“Ziel des Projektes ist die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren, als Gruppe ein Gemeinschaftserlebnis zu haben, sichere Spiel- und Lernorte kennen zu lernen und zu guter Letzt das Interesse für historische Themen und die Museumsarbeit zu wecken.”