Gerbereimuseum Enger

Ran ans Leder!

Foto: Gabriele Prasse

Ran ans Leder! Das sagen sich Kinder aus vier OGS im Gerbereimuseum Enger. Sie erforschen, wie man Leder aus Tierhaut macht. Im Museum lernen sie Maschinen der alten Gerberei kennen. Sie überlegen sich spannende Sachen für andere Kinder. Das kann eine Rallye-App sein, selbst gebaute Spiele oder anderes. Sie zeigen Kindern das Museum. Wichtige Fragen dabei sind: Was wird aus Leder gemacht? Wie sieht eine rohe Haut aus? Wer hat früher an dort gearbeitet? Lasst uns auf Entdeckungsreise gehen!

Titel: Ran ans Leder!

Bündnispartner: Grundschule Enger-Mitte, Grundschule Belke-Steinbeck, Grundschule Oldinghausen-Pödinghausen, Grundschule Westerenger

Wo? Enger

Zur Museumswebseite: www.gerbereimuseum.de

Zurück

 

„Zuerst fand ich es komisch, dass Kinder die Führung gemacht haben. Aber dann fand ich es sehr gut, sogar besser.“

 

„Lohnenswert war es, die Outreach-Phase ungebunden von konkreten Projektzielen zu gestalten. So konnten wir sogar den Träumen der Jugendlichen gerecht werden.“

 

„Was auffallend war, war die Begeisterung und intensive Auseinandersetzung der Peers sowie der Angehörigen mit dem Actionbound und den damit verbundenen Inhalten des Museums.“