Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

„OutTakes! Junge Filmemacher im Museum“


„OutTakes“ sind Teile von gefilmtem Material, die nicht für den Film verwendet werden. Genauso entdecken die Jugendlichen im Freilichtmuseum Teile ihrer heimischen Geschichte, die vom Museum nicht erzählt werden.

Sie reflektieren ihre Erfahrung im Film – aus ihrer eigenen Sicht. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen finden sie neue Wege, das Museum für sich zu entdecken. Die OutTaker tauchen ein in die Vergangenheit, versorgen die Tiere, verrichten handwerkliche Tätigkeiten, gehen in die ehemalige Schule und erfahren, wie das Museum mit historischen Objekten Geschichte vermittelt.

Titel: „OutTakes! Junge Filmemacher im Museum“

Bündnispartner: Kreismedienzentrum Tuttlingen und die AGKJ Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Jugendreferate

Wo? Tuttlingen, Baden-Württemberg

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren im ländlichen Raum

Weitere Informationen und Kontakt:

Freilichtmuseums Neuhausen ob Eck, www.freilichtmuseum-neuhausen.de

Zurück

Foto: Ras Adauto

 

“Die Bündnispartner haben beobachtet, wie positiv sich das Herstellen textiler Kunstwerke auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Sie lieben es, Stoffe verarbeiten zu können. Diese Kunstform spricht das Publikum mittels besonderer ästhetischer Wirkung an.”

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

 

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Schoenen, Badisches Landesmuseum

 

“Da auch die Schule sehr stark an Kooperationen mit verschiedenen kulturellen Angeboten interessiert ist, um dadurch die fehlenden Zugänge ihrer Schülerschaft zu kulturellen Angeboten zu ermöglichen und die kulturelle Neugierde zu wecken, können wir uns auch hier weitere Kooperationen sehr gut vorstellen.”