FHXB-Museum

Die Maschinen laufen weiter: Willkommen bei der KINDERhandPRESSE


Die historische Druckerei des FHXB-Museum erinnert an die Kreuzberger Zeitungstradition, unweit des Museums befand sich das weltgrößte Zeitungsviertel, wo bis in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts unzählige Redaktionen, Druckereien und grafische Betriebe für Geschäftigkeit sorgten. Kinder von 8 bis 14 Jahren sind nun eingeladen, an den alten Maschinen das druckgrafische Handwerk zu erlernen und eine eigene Zeitung -die KINDERhandPRESSE- zu gründen, die vom Leben im Kiez rund um das Kottbusser Tor berichtet.

Titel: Die Maschinen laufen weiter: Willkommen bei der KINDERhandPRESSE

Bündnispartner: NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT, Schülerhaus Kotti

Wo? Berlin Friedrichhain-Kreuzberg

Zur Museumswebseite

Zurück

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

 

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

Foto: Erik Swiatloch, Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz

 

“Ziel des Projektes ist die eigene Selbstwirksamkeit zu erfahren, als Gruppe ein Gemeinschaftserlebnis zu haben, sichere Spiel- und Lernorte kennen zu lernen und zu guter Letzt das Interesse für historische Themen und die Museumsarbeit zu wecken.”

Foto: Museum am Schölerberg

 

Inhaltlich hat sich die Kombination von naturwissenschaftlichen Inhalten und der kreativ-künstlerischen Umsetzung bewährt. Es macht die Kinder stolz und glücklich, mit den eigenen Händen etwas zu produzieren und es später den Eltern zu zeigen.”