Friedrichshain-Kreuzberg Museum Berlin

WERFT DIE MASCHINEN AN! - Farbe bekennen in der Museumsdruckerei

Die meiste Zeit des Jahres stehen die Maschinen in der historischen Museumsdruckerei Gerd Schneider des FHXB-Museums still, dicker Staub liegt auf den unzähligen Setzkästen mit typographischem Bleisatz, nurnoch wenige wissen überhaupt, wie sie anzuwenden wären: der alte Heidelberger Tiegel, die Linotype, auf denen bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts noch rege gearbeitet wurde.

Die Geschichte des Buchdruckes ist immer auch die Geschichte bürgerlicher Emanzipation - ohne Buchdruck ist die Partizipation jedes Einzelnen an gesellschaftlichen Diskursen kaum denkbar.

Untrennbar ist der Buchdruck und die druckgrafische Kunstform auch vom Stadtteil Kreuzberg in Berlin: Ganz in der Nähe des Museums lag einst das "europäische Zeitungsviertel" mit zahlreichen Druckereien, in den 60er Jahren entstand hier eine lebendige Szene künstlerischer Handpressen und Kleinverlage, allen voran die Rixdorfer Drucker, ein Zusammenschluss von Künstlern, die provokant und kritisch das Zeitgeschehen dokumentierten. Dieser Tradition verpflichtet fühlt sich auch die NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT, die seit 2012 in Berliner Schulen mit Druck- und Buchprojekten gastiert. Nun möchte sie in Kooperation mit dem Museum und dem nahegelegenen Schülerhaus Kotti die historische Druckerei aus ihrem Dornröschenschlaf wecken und die Maschinen wieder anwerfen: Die gesellschaftlichen Umwälzungen des Kiezes benötigen dringend eine kritische Dokumentation, vor allem auch aus Kinder- und Jugendsicht. Zu den Themen "Picknick im Park/Kreuzberger Bilderbogen" und "Das ist mein Haus!/Kreuzberger Mietshäuser" werden sich Kinder des Stadtteils über ein gutes Jahr mit Linol- und Holzschnitt, Siebdruck, typographischem Handsatz, Trickfilm- und Schreibwerkstätten mit der Geschichte und Gegenwart ihres Stadtteils auseinandersetzen und dabei
ihre Eindrücke, Meinungen, Geschichten und Forderungen in großformatigen Büchern und Plakaten
eigenständig drucken und vervielfältigen.

Titel: WERFT DIE MASCHINEN AN! - Farbe bekennen in der Museumsdruckerei

Bündnispartner:
Schülerhaus Kotti und NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT

Wo? Berlin

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche aus Kreuzberg und Umgebung

Weitere Informationen und Kontakt:

FHXB Museum, www.fhxb-museum.de und http://schulbuchwerkstatt.druckatelier.eu

Zurück

Foto: Ras Adauto

“Die Bündnispartner haben beobachtet, wie positiv sich das Herstellen textiler Kunstwerke auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Sie lieben es, Stoffe verarbeiten zu können. Diese Kunstform spricht das Publikum mittels besonderer ästhetischer Wirkung an.”

Foto: 10+1 Lebensgeschichten im Stadtraum, Silja - vom Hermannplatz zur Hasenheide, Partizipativer Audiowalk von Lotti Seebeck und Silja Korn

“Ziel ist es mit dem Projekt eine Sammlungsstrategie für junge Lebenserzählungen unter Mitwirkung junger Menschen für das Museum zu entwickeln und zukünftig fortzuschreiben. Die jungen Menschen werden dadurch zu zentralen Mitgestalter*innen des Museums, die die Repräsentation ihrer Perspektiven selbst bestimmen.”

“Dennoch hat die Projektleitung eine unglaubliche Dankbarkeit von den Teilnehmenden und ihren Familien erreicht: Dass das Wenige hat überhaupt stattfinden dürfen, der "Hunger nach Kultur", die Lust auf Kreativität und Gemeinschaft war bei allen deutlich spürbar.”