Schlossmuseum Jever (Niedersachsen)

ganz und gar nicht artig - starke Frauen & mutige Mädchen

Maria von Jever

Maria von Jever (1500-1575) war eine selbstbewusste und unabhängige Frau. Entschlossen stellte sie sich maskulinen Machtansprüchen entgegen, war eine umsichtige Regentin und ist über die Jahrhunderte hinweg bis heute Identifikationsfigur des Jeverlandes.
Seit Februar 2016 trägt die Stadt Jever die Auszeichnung 'Niedersächsischer Frauenort'. Für das Schlossmuseum Jever ist das der Anlass, sich mit seinem museumspädagogischen Projekt gezielt an die Mädchen in und aus der Region zu wenden.

Weiterlesen …



Museen in der Schranne Folgeantrag (Bayern)

Zeitspringer - Geschichts(V)ermittler Bad Königshofen

Von der Steinzeit bis zum Mauerfall – die Museen in der Schranne in Bad Königshofen im Grabfeld ermöglichen einen Rundgang durch die Geschichte der Region, in der Du heute lebst. In den Ausstellungen der beiden Museen findest Du viele Gegenstände, die unsere Vorfahren hinterlassen haben und die uns verraten, wie sie in ihrer Zeit gelebt haben. Im Archäologischen Museum triffst Du auf den ältesten Bauern Deutschlands oder kannst Dir anschauen wie Königshofen einst als Festung ausgesehen hat.

Weiterlesen …



Rüdersdorfer Kultur GmbH Folgeantrag(Brandenburg)

kulturPROJEKT 15/17 - den Museumspark und das Kulturhaus in Rüdersdorf entdecken

Der Museumspark Rüdersdorf ist mit seinen weltweit einzigartigen Industriedenkmalen, Kammerofen (17
Jahrhundert), Rumfordöfen (1805), Schachtofenbatterie (1878) und den Bülow- und Heinitz-Portalen (1816),
die alle frei zugänglich sind, ein idealer Platz für Vermittlung von Geschichte und Gegenwart.

Weiterlesen …



Lippischer Heimatbund (NRW)

Schuh-Werk

Der Lippische Heimatbund e.V. mit dem Heimatverein Blomberg schließt ein Bündnis mit dem Städt.
Jugendzentrum Blomberg, der Pestalozzischule und der Städt. Hauptschule, um benachteiligten
Jugendlichen im ländlichen Raum die kulturelle Teilhabe zu ermöglichen und auf vielfältige Weise ihre
Kompetenzen zu fördern.

Weiterlesen …



Umspannwerk Recklinghausen Folgeantrag (NRW)

Von Funkenkutsche, Dampfradio und Flimmerkiste

Grundschulkinder begleiten ihre Altersgenossen als Zeitreiseleiter durch die etwa 125 Jahre der Geschichte der Elektrifizierung. Haltestellen gibt es viele, ob an einer Straßenbahn, im Salon einer großbürgerlichen Familie oder der Küche einer Bergmannswohnung. Überall hat Strom verändernd gewirkt und zu allem gibt es spannende Geschichten zu erzählen. Dabei schlüpfen die Kinder in die unterschiedlichsten Kostüme und Rollen und spielen als Handwerker, Friseur oder Hausfrau kleine Geschichten zu ihren Lieblingsexponaten.

Weiterlesen …



Teilnehmende Museen